Archiv der Kategorie: In eigener Sache

Termine, Pläne und Rückblenden oder einfach nur organisatorische Hinweise veröffentlichen wir gerne „in eigener Sache“.

Rückblick auf die letzten Folgen

Folge 29

Ich erwähne es selten, aber natürlich kostet so ein Podcast Geld. Technische Ausrüstung, Website und den Podcast-Hoster gibt es nicht umsonst. Insgesamt stehen mir pro Monat 120 Minuten Sendezeit zu, die von der Kostenpauschale abgedeckt sind, sonst muss ich erneut zuzahlen. Da kann es in Einzelfällen schon mal sein, dass ein kleiner Teil der Aufnahme auch mal entfallen muss. So auch am Samstag, als die Folge 29 aufgenommen wurde. Anbei eine „deleted scene“, die nicht in der Folge war, damit genug Sendezeit für Dezember verbleibt. Es wäre zu schade, wenn der Teil ungehört bliebe.

„Deleted scene“ aus Folge 29 (Zitat von Selke)

Folge 28

Es stimmt zwar, dass mit Jürgen Klinsmann auch Andreas Köpke als Torwarttrainer zu Hertha BSC kommt. Wir hatten jedoch nicht erwähnt, dass er vom DFB zunächst nur bis zum Jahresende freigegeben wurde.

Inzwischen soll sich Hertha BSC um eine längere Freigabe bemühen, wie unter http://www.immerhertha.de/2019/12/09/klinsmann-schliesst-petry-rueckkehr-aus/ zu lesen war.

Folge 27

Fehler von mir: Eduard Löwen war tatsächlich nicht im Kader, weil er einen grippalen Infekt hatte. Dies war bei ihm und bei Rekik der Fall. Hertha BSC hatte dies erst später nachgereicht. Die Lazarett-Meldung bei Twitter (meine Informationsquelle) war noch vom Vortag.

Ich hatte ferner den Link zum Video vergessen. Hiermit nachgereicht: Gästeblockvideo Augsburg.

Letzter Update vom 9.12.2019, 20:54 Uhr.

Rückblick auf Folge 24

Hinter den Kulissen der 24.Folge des Exilherthaner Podcasts

Ich gebe zu, dass die Begleitumstände für die 24.Folge des Exilherthaners denkbar schlecht waren. Ich war am Beginn einer ordentlichen Erkältung (wie man deutlich hört) und auch der ursprüngliche Teilnehmerkreis war wegen einiger Absagen deutlich kleiner geworden, als ursprünglich geplant. Unter dem Strich hatten wir Glück, dass ich an der Folge überhaupt teilnehmen konnte, schon in der Nacht zu Montag ging bei mir nichts mehr (Details erspare ich euch lieber). So wurde es die kürzeste Folge seit Mai 2019.

Zu einigen Details aus der Folge möchte ich ansonsten noch folgende Informationen nachreichen:

  • Das Weser-Stadion hat eine Kapazität von 42.358 Zuschauern. Damit war die Partie gegen Hertha BSC mit 41.447 Zuschauern fast ausverkauft. Während der Folge war uns das Fassungsvermögen des Stadions nicht geläufig gewesen.
  • Josh Sargent spielt bei Werder Bremer. Die Aussprache seines Nachnamens war uns nicht ganz klar. Sargent kommt aus den USA und damit wird sein Nachname auch so ausgesprochen, wie von uns in der Folge. Wäre er aus dem französischen Teil Kanadas gewesen, hätten wir uns vermutlich korrigieren müssen, aber das war ja nicht der Fall.
  • Unsere Einschätzung zur Elfmetersituation gegen Ibisevic im Bremen-Spiel wird übrigens von Collinas Erben bei n-tv und dem Kicker geteilt.
  • Maxi Mittelstädt gegen Bremen? Mir war er nicht so aufgefallen, bei Hertha Base und in der Berliner Morgenpost wurde er wesentlich besser eingeschätzt.
  • Eine tolle Analyse / Taktikzusammenfassung zum Bremen-Spiel bietet hier übrigens www.deichstube.de an.
  • Spielerprofile zu Luca Netz können bei fupa und transfermarkt gefunden werden.

Ansonsten wünsche ich ein schönes Wochenende und bleibt gesund!

Euer Brehmchen

Der Exilherthaner Podcast hat Geburtstag

Unser Podcast wird 1 Jahr alt.

Wer hätte das gedacht? Heute feiert der Exilherthaner Podcast seinen ersten Geburtstag. Genau ein Jahr ist es her, als am 20.Oktober 2018 die erste Folge des Podcasts veröffentlicht wurde.

In den letzten 12 Monaten sind inzwischen 28 Beiträge eingespielt worden, davon 23 reguläre Folgen (Folge 14 als Zweiteiler), 3 Bonusfolgen und ein Teaser. Das ergibt eine Gesamthördauer von einem Tag, 13 Stunden und 22 Minuten. Die Duchschnittslänge aller Beiträge beträgt 54 Minuten und 3 Sekunden, obwohl ich eigentlich immer eine Folgendauer von unter 45 Minuten angepeilt hatte. Naja, fast gelungen.

An dieser Stelle insbesondere ein herzlicher Dank an alle, die mich unterstützt und beraten haben, die an den Mikros mitgemacht haben und die mit Rat und Tat zur Seite standen. Es sind zu viele, um alle namentlich zu nennen, aber der Dank ist deswegen nicht weniger herzlich.

Im Rückblick auf das letzte Jahr fallen mir einige kleine Begebenheiten und Gedanken ein, die ich einfach mal so runterschreibe:

  • Viel Nervosität bei der ersten Aufnahme mit Dennis.
  • Viel gelernt über Aufnahmetechnik. Und viel Geld für Technik ausgegeben. Oh, oh!
  • Viel gelernt über WordPress, oft verzweifelt, aber am Ende alles richtig gemacht. Dank an Alfahosting!
  • Viele tolle Gespräche mit vielen Herthafans und interessanten Menschen. Danke an alle, die mitgemacht haben (und sich das trauten).
  • Eine kurzfristige Absage von Ingo, aber Nadine sprang ein und machte es ganz toll. Danke dafür und lieber Gruß nach Düren!
  • Der 16-Stunden-Tag für die Aufnahme in Köln. Letztlich ein toller Tag und eine tolle Aufnahme, aber auch extrem anstrengend.
  • Viele arbeitsreiche Abende und Nächte, um die Folgen vorzubereiten und die Folgen zu schneiden und zu veröffentlichen.
  • Technikprobleme bei Oliver, Probleme mit Skype bei Tom, Probleme mit Skype bei Dennis. Die Technik wollte nicht immer so, wie wir es wollten. Aber am Ende haben wir es dann irgendwie immer gewuppt.
  • Die Folge mit Dennis in Mexiko bleibt eine besondere Folge. Nicht nur wegen des netten Gesprächs. Ein Exilherthaner in solcher Entfernung ist einfach besonders. Gruß nach Mexiko!
  • Die Erkenntnis bleibt: Herthafan kannst Du auch im Exil sein. Egal wo, egal wie weit weg.
  • Viele unheimlich nette E-Mails aus der Ferne von Hörern, primär aus den USA, aber auch aus Thailand oder der Schweiz. Vielen Dank dafür. Freue mich über solche E-Mails sehr.
  • Podcast-Hoster suchen und finden, Grafiken erstellen, Texte schreiben, roten Faden für die Konzepte erstellen, Technik aufbauen, Vorgespräch, Aufnahme durchführen, Aufnahme schneiden, Folge übertragen, Veröffentlichungstexte schreiben. An Arbeit hat es nie gefehlt. Dumm nur, dass ich dafür kein Gehalt bekomme 🙂 .
  • Ein spezieller Dank an Dennis, Ties und Martin vom Stammtisch in Hessen, die sehr oft beim Exilherthaner Podcast dabei waren und zum Kernteam gehören. Ich erweitere den Dank mal um alle anderen vom Hertha-Stammtisch, die schon dabei waren.
  • War angenehm überrascht, wie freundlich man von den anderen Hertha-Podcasts begrüßt wurde. Finde ich nicht selbstverständlich und deswegen um so schöner. Daher liebe Grüße an Hertha Base, DMTF, Damenwahl und die Macher vom Immerhertha Podcast.

Ich könnte wohl noch mehr schreiben, aber ich denke, dass der kleine Einblick genügt.

Ich freue mich jedenfalls auf die nächsten Folgen und verbinde das mit blau-weißen Grüßen an alle Hörer, alle Herthafans und an alle EXILHERTHANER!

Ha! Ho! He! Hertha BSC!

Euer Brehmchen

Bild von Dessie_Designs auf Pixabay.

Dein Gruss in einer Podcast-Folge

Wir suchen noch Exilherthaner, die uns einen kleinen Audio-Gruß zusenden

Am Ende einer Podcast-Folge spielen wir gerne einen kleinen Audio-Gruß von Exilherthanern ab. Für Dein „HaHoHe zum Schluss“ genügt ein kurzer Beitrag, den Du gerne mit dem Handy oder am heimischen PC aufnehmen kannst.

Wo kommst Du her? Was verbindet Dich mit Hertha? Wo guckst Du Hertha? Kennst Du andere Herthafans vor Ort? Suchst Du andere Herthaner? Den Inhalt Deines Beitrags bestimmst Du.

Wir haben hier ist nochmal übersichtlich alles beschrieben, was Du wissen musst und brauchst. Wir freuen uns über Dein (Euer) Feedback.