Jetzt erst recht Hertha (58)

Im Abstiegskampf ist der Kopf das wichtigste Körperteil der Spieler

Hertha BSC befindet sich weiterhin in keiner einfachen Lage. Das Team ist mitten im Abstiegskampf und muss quarantänebedingt für 14 Tage das Training aussetzen. In einem separaten Beitrag unterhalten wir uns mit Andreas Lorenz über die aktuelle Situation im Verein.

Im Anschluss daran diskutieren Martin, Robert und Brehmchen über die voraussichtliche Zukunft einiger Spieler im Verein. Eine schwere Aufgabe, denn viele Rahmenbedingungen bleiben vage. Mit welchem Trainer plant Bobic? Welche Strategie wünscht sich Bobic für das Team? Und in welcher Liga spielen wir nächste Saison? Wir sind uns bei einigen Spielern nicht immer einig, aber sollte der Klassenerhalt scheitern, steht uns mit Sicherheit ein großer Umbau im Kader bevor. ...  weiterlesen

Ganz enge Kiste (57)

Hertha verpasst wichtige 3 Punkte gegen Gladbach

Martin (Hessen), Robert (Bonn) und Brehmchen sprechen über die Konsequenzen, die Hertha BSC aus dieser Saison ziehen muss oder ziehen sollte. Und damit meinen wir nicht nur die Zusammenstellung des Kaders….

Natürlich geht es auch um das Spiel gegen die Gladbacher, bei dem mehr möglich gewesen wäre, als nur der eine Punkt. Die restlichen 6 Bundesligaspiele bleiben ein Ritt auf der Rasierklinge. In der angespannten Situation kommt die Unruhe um Torwarttrainer Zsolt Petry zur Unzeit.

83 Minuten für die Ohren. Bleibt gesund! ...  weiterlesen

Ruhrpottherthaner (56)

Hertha bei Dortmund defensiv stark, aber offensiv zu harmlos

Daniel lebt mit seiner Familie in Dortmund. Er ist in Berlin aufgewachsen und seit seiner Kindheit Herthafan. Gemeinsam sprechen wir über sein Fanleben im Exil und natürlich über die Auswärtsniederlage in Dortmund. Die eigentlich gute Defensivleistung der Hertha wird leider nicht belohnt und das hatte Gründe. Jarsteins Paraden zwischen Weltklasse und Kreisklasse, die Offensivleistung des Teams unter dem Strich deutlich zu wenig, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Während die Konkurrenz punktet, steht man wieder mit leeren Händen da. Langsam wird es eng. ...  weiterlesen

Endlich selbst belohnt (55)

Kollektive Erleichterung nach dem Sieg gegen Augsburg, aber auch keine Entwarnung

In einem nervenaufreibenden Spiel fährt Hertha gegen die Augsburger einen verdienten Heimsieg ein. Das war wichtig, denn endlich belohnen sich die Spieler mal selbst. Die Mannschaft hat unter größtem Druck ein Erfolgserlebnis gefeiert. Vielleicht setzt das neue Kräfte frei, aber die Situation bleibt schwierig, dazu genügt der Blick auf die aktuelle Tabelle.

Dominik, Martin und Brehmchen mit einem Rückblick auf den Heimsieg gegen Augsburg und die (unberechtigte) Angst vor Lukebakio am Elfmeterpunkt. Ferner erzählt uns (der gebürtige Brandenburger) Dominik von seinem Leben als Exilherthaner in Raum München. ...  weiterlesen

Herthaimmer (54)

Hertha wacht spät auf und Netz netzt ein

Mark ist Exilherthaner und wohnt in Schleswig-Holstein, unweit von Kiel. Marcos ist langjähriger Herthafan und wohnt in Berlin. Beide kennen sich über den Herthaimmer Blog. Ein guter Grund, den Herthaimmer Blog zu preisen, der vom besonderen Engagement vieler Herthafans getragen wird. Eine Community, die ebenso leidenschaftlich wie intensiv und streitbar über Hertha diskutiert, aber in besonderem Maße auch den Kontakt unter Fans pflegt und fördert.

Gemeinsam diskutieren wir über das Spiel in Stuttgart und ärgern uns über die verschlafene erste Halbzeit. Insgesamt ein über weite Strecken enttäuschender Auftritt der Hertha in Stuttgart. Erst in der zweiten Hälfte setzt man nach und belohnt sich mit dem späten Ausgleich. Wir hatten uns eigentlich mehr erhofft. Luca Netz wird aus Berliner Sicht zum Matchwinner. ...  weiterlesen

Über Hertha BSC und seine Fans im Exil